Warum noch ein Blog zur Agilität?

Gepostet von

Selbst ein Blog zu führen war lange Zeit ein Gedanke, der mir sehr fern war. Äußerst fern. Was gäbe es, dachte ich mir, worüber zu schreiben sich lohnen würde? Und würde es irgendjemanden überhaupt interessieren?

Doch die Zeiten ändern sich, und in den Gesprächen mit vielen Freunden und Bekannten habe ich bemerkt, dass die Themen, mit denen ich bei meiner Arbeit für Kunden und im eigenen Unternehmen konfrontiert bin, auch für Andere interessant sein können.

Die zunehmende Agilisierung von Unternehmen, die in der Softwarebranche begonnen hat, greift nach und nach auch auf Unternehmen in anderen Branchen und mit anderen Produkten über.

Hier stellen sich ganz besondere Herausforderungen bei der Umstellung, und es gibt viele Möglichkeiten, diese Umstellung zum Mißerfolg zu bringen. Am Ende heißt es dann nur: „Agil funktioniert bei uns nicht.“

Daher habe ich mich entschlossen, nun auch unter die Blogger zu gehen und einiges von dem zu teilen, das ich so erlebe und worüber ich mir Gedanken mache. Und dabei zu helfen, einige der Fehler auf dem Weg zum agilen Arbeiten zu vermeiden.

Falls das, was ich schreibe, für dich nützlich sein sollte: ich freue mich über deinen Kommentar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s